"Leben erleben, mit dir, den anderen, und mir"

Top Images
Veröffentlicht: 367 Tagen her

Autokorrektur

Von Besserwisserei und unterlassener Hilfeleistung

Wie ist das eigentlich bei Euch: Empfindet Ihr Rechtschreibhilfen und Autokorrektur-Funktionen in den Textverarbeitungen unserer Computer, Tablets oder Handys als Qual oder eher als Segen? Ich für meinen Teil bin da absolut unschlüssig. Sicher: Jeder Fehler, den das Hilfsprogramm findet, ist ein Fehler weniger …

Veröffentlicht: 1021 Tagen her

Märchenhafter Urlaub

Was Claudius nicht wusste und nie zu wissen gedachte

“Wenn jemand eine Reise tut, dann kann er was verzählen.” An dieser so alten wie trefflich wahren Wahrheit hat sich, seit Matthias Claudius sie einst äußerte, nichts geändert. Geändert haben sich allein die Geschichten. Berichtete der Dichter dereinst von Land und Leuten, zeigen die …

Veröffentlicht: 1084 Tagen her

Vater holt auf

Wie aus Meinungsführern DAUs wurden

Waren wir Eltern für unsere Kinder früher so etwas, wie die Allwissenden, so entwickeln wir uns in ihren Augen nach und nach ganz sicher immer mehr zum DAU. Insbesondere wenn es um die Verwendung von Abkürzungen im “Netzjargon” geht. Das “HDL” habe ich ja …

Veröffentlicht: 1117 Tagen her

In eigener Sache

Alles bleibt anders

Liebe Leser und Freunde des Smogblogs, nach beinahe 2.400 täglichen Blogeinträgen werde ich das Konzept der Blogs ändern. Standen über weite Teile der Zeit die Aktualität und ein sehr persönlicher Bezug im Fokus des Bloggens, möchte ich mich zukünftig weniger häufig, aber nicht weniger …

Veröffentlicht: 1122 Tagen her

Links

Der Schlüssel zum Glück

Wer von Euch kennt das: Hände und Arme sind so bepackt, dass man den Autoschlüssel gerade noch aus der rechten Hosentasche fischen könnte, keinesfalls aber aus der linken, in der er sich selbstredend befindet. Genau das ist meinem Kumpel Rolf gerade erst zum wiederholten …

Veröffentlicht: 1126 Tagen her

Wagenkampf

Minimilie is in the house

Besuch hatte sich angesagt und dann ist er auch gekommen. Eine enge Freundin besuchte uns mit ihrer kleinen Tochter. So gesehen durften wir die Hälfte der “Minimilie” bei uns begrüßen, den Hund mal nicht mit eingerechnet. Und neben viel Erzählen und Lachen, dem Schwelgen …

Veröffentlicht: 1135 Tagen her

Berufspositivist

Wegen des Weltfriedens

Wegen des Weltfriedens Als ob der Weltfrieden davon abhinge, so lief meine Nase heute. Unablässig. Das führte dazu, dass ich am Nachmittag das Büro früher als geplant verlassen musste, weil ich keine Papiertaschentücher mehr hatte. Dass man an Erkältungen etwas Positives finden kann, überrascht …

Veröffentlicht: 1148 Tagen her

Innenreize

Wider dem Belohnungsaufschub

Kürzlich las ich einen Bericht, der titelte “Der verlernte Hunger” und beschrieb, warum wir modernen Menschen zwar so viel über unsere Ernährung wissen, uns aber trotzdem mit der richtigen – will sagen wohl dosierten – Nahrungszufuhr so schwer tun. Ein wichtiger Aspekt scheint dabei …

Veröffentlicht: 1154 Tagen her

(Mit-) Menschen

Der gemachte Tag

Drei Menschen machten diesen Tag zu einem ganz besonderen. Da war zunächst die Verkäuferin im Sportfachgeschäft, die uns bei unserem Einkaufsbummel wiedererkannte und spontan nach unserem leider verstorbenen Freund Willi erkundigte. Ihre Betroffenheit war ihr anzumerken und hat uns tief berührt. Dann waren da …

Veröffentlicht: 1159 Tagen her

Sprachlos

Ohne Buchstaben

Ohne Buchstaben Wenn dann mal alles gesagt ist, man keine Worte mehr hat und nichts nichts mehr hinzufügen will,  das ist dann ein Zustand, den der Schweizer so beschreibt: „Dann hast Du kein Alphabet mehr.“ Stimmt. Und dafür und für ihre einzigartige Weise, komplizierte …

Veröffentlicht: 1162 Tagen her

Bemüht

Erlesene Auslese

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub. Weil es bereits in fünf Tagen noch einmal in die Berge geht, stehe ich vor dem gleichen Problem, wie zuletzt in Juni, als ich Reiselektüre suchte – und nichts passendes fand. Heute habe einen neuen Versuch unternommen, …

Veröffentlicht: 1166 Tagen her

“Ö” statt “Ü”

Plötzlicher Magnetismus

Es gibt Städte, in denen ich mich einfach nicht wohlfühle, z.B. Stuttgart oder Düsseldorf. Was Stuttgart angeht bleibe ich bis auf weiteres dabei: Eine furchtbare Stadt. Der einzige Ort, an dem ich mich in Stuttgart wohlfühle ist die Saturn-Filiale. So war das auch lange …

Veröffentlicht: 1172 Tagen her

Zum Ausbügeln

Gut vs. schlecht

Was habe ich nicht alles schon erlebt. Es gibt gute Tage mit schlechten Nachrichten. Und es gibt schlechte Tage mit guten Nachrichten. Beides kann bös‘ enden, muss es aber nicht zwingend, solange immer noch irgendetwas gut war und blieb. Die übelste Kombination indes ist …

Veröffentlicht: 1172 Tagen her

Geheime Botschaften

Aus der Retorte

Aus der Retorte Ich könnte schwören, dass gerade ein Schokokeks nach mir gerufen hat. Can’t live without you. Aber Liebe ist nur eine Biochemische Reaktion, so wie Kotzen und der Nachteil am Nichtstun ist, dass man nie weiß, wann man fertig ist. Ganz offensichtlich …

Veröffentlicht: 1179 Tagen her

Von Kunst

Fetteckig und unermesslich reich

Da haben drei findige Künstler einen Teil der einst zerstörten Beuys’schen Fettecke zu hochprozentigem Schnaps gebrannt und ihn vor dem Verzehr flugs zum Kunstwerk ernannt. Das hat die Witwe des verstorbenen Düsseldorfer Künstlers derart erzürnt, dass sie nun rechtliche Schritte gegen die Schnapsbrenner erwägt. …

Veröffentlicht: 1182 Tagen her

So’n Sonntag

Ein Tag ist nicht genug

Da soll noch einmal jemand daher kommen und behaupten, der Sonntag sei ein Erholungstag: Dirket nach dem Frühstück mehrfach auf den Rennstrecken dieser Welt schmerzhafte Niederlagen einstecken zu müssen, beim Fußball-Länderspiel deutlich und vor allem chancenlos zu verlieren, am Nachmttag dann – durch ein …

Veröffentlicht: 1189 Tagen her

Alles wird gut

Der vermeintliche Anarchismus der Frauen gegenüber emanzipierten Männern

Den einen oder anderen mögen angesichts dieser Überschrift zwei Dinge beschäftigen: Erstens: Sind Frauen anarchisch veranlagt? Und zweitens: Was zur Hölle macht einen emanzipierten Mann aus? Zur ersten Frage: Frauen sind selbstredend nicht alle anarchisch veranlagt, denkbar viele jedoch anomisch. Klingt komisch, ist aber …

Veröffentlicht: 1203 Tagen her

Schirmherr

Aber glauben tue ich das nicht wirklich

Nein, abergläubig bin ich nicht. Jedenfalls nicht bisher. Wenn – wie anlässlich des letzten Spiels der Nationalelf – meine bessere Hälfte beteuert, sie könne zum Public Viewing das EM-Trikot der Mannschaft nicht tragen, und diese Entscheidung dann damit begründet, dass das deutsche Team dann …

Veröffentlicht: 1210 Tagen her

Moral am letzten Urlaubstag

Nicht auf's Ungewohnte kommen

Heute, am Tag nach dem Urlaub stand dann der klassische Triathlon an: Koffer auspacken, ein wenig (längst überfällige) sportliche Betätigung und zuletzt Restchillen. Dazu drei Gedanken zum Geleit. 1. Beim Koffer auspacken wurde einmal mehr klar, dass ich viel zu viel mitgenommen hatte. Das …

Veröffentlicht: 1214 Tagen her

Urlaubs-Nahrung

Nicht ohne Nebenwirkungen

Nachfolgend soll das Phänomen “Hotelkost” bzw. “Urlausnahrung” sowie deren Auswirkungen beschrieben werden. 1. Anwendungsgebiet Nahrung kann gegen akute, unvermittelt auftretende und chronische Hungergefühle angewemdet werden. Geeignet zur Lebenserhaltung und bisweilen auch zur Ausgestaltung der körperlichen Erscheinung. Nahrungsaufnahme ist meist mit Genuss verbunden. 2. Arten …