"Leben erleben, mit dir, den anderen, und mir"

Top Images
Veröffentlicht: 15 Jahren her

BigMac-Index

Ein sichere Methode die Kaufkraft verschiedener Märkter unabhängig von Währungsschwankungen miteinander vergleichen zu können ist der Big Mac-Index. So propagiert vom „The Economist“ ist er sicherlich eine ungewöhnliche, wenn gleich auch interessante Methode heraus zu finden, wie viel sich die Bewohner eines Landes gemessen an ihrem Einkommen leisten können. Ein wirklich lesenswerter Beitrag.

Nach der hier veröffentlichten Tabelle ist der Big Mac in Norwegen im Verhältnis zu den USA für den Verbraucher am teuersten, in Malaysia am preiswertesten. Ein Vergleich mit Deutschland fehlt leider, wahrscheinlich, weil wir unsere Kaufkraft dann doch eher über den Bratwurstindex messen. Der hat offen gestanden nicht viel mit Kaufkraft zu tun, die auf ihm basierenden Auswertungen sind aber nicht weniger amüsant.

Schreibe ein Kommentar

Some HTML is OK