"Leben erleben, mit dir, den anderen, und mir"

Top Images
Veröffentlicht: 13 Jahren her

Abspann

Gestern Abend konnte ich seit längerem wieder einen interessanten Film genießen. Steven Spielberg’s „Catch me if you can“ in einer hervorragenden Besetzung. Und genau hier wird es schwierig: Trotz gedruckter Programmzeitschrift und EPG-Programminformation blieben Fragen hinsichtlich der mitwirkenden Protagonisten offen.

Also hieß es: warten auf den Abspann, da werden ja alle noch einmal genannt – vom Hauptdarsteller bis hin zum „Best Boy„. Und jetzt kommt das Hauptproblem: Je nachdem welcher Sender den Film ausstrahlt wird der Abspann des Films gar nicht mehr gezeigt. Manche Sender ziehen es vor einen Programmhinweis in eigener Sache anstelle zu zeigen.

Andere wiederum zeigen den Abspann, of auch in voller Länge, jedoch in einem Tempo, dass man beim besten Willen nichts lesen, geschweige denn die Besetzung einer bestimmten Rolle klären kann.

Lediglich im Pay-TV nimmt man sich die Zeit den gesamten Abspann zu zeigen. Und das ist –  aus meiner Sicht – nicht nur für den (Hobby-) Cineasten von Interesse, sondern auch für diejenigen, die als Teil der Mannschaft am Film mitgearbeitet haben – gleich wo. Dafür ist der Abspann gedacht: Zur Information und zur Würdigung der Menschen, die den Film erst möglich machten.

Den Abspann nicht oder unleserlich zu senden zeigt verachtende Gleichgültigkeit und steht symptomatisch für die intellektuelle Eindimensionalität vieler Sender, insbesondere der so genannten „Privaten“. Vielleicht sollte man sie umbenennen in die „Primitiven“?

Schreibe ein Kommentar

Some HTML is OK