"Leben erleben, mit dir, den anderen, und mir"

Top Images
Veröffentlicht: 13 Jahren her

Sintflut im Briefkasten

Wenn man abends nach Hause kommt und seine Post völlig durchnässt im Vorgarten vorfindet bekommt der Begriff „Postwurfsendung“ eine völlig neue Bedeutung. Und damit wären wir auch schon beim nahezu täglich auftretenden Problem: Die Sintflut im Briefkasten.

Warum auch immer – ich kann es mir mit all‘ meiner Phantasie nicht ausmalen – machen die Versender und Auftraggeber der Postwurfsendungen sich die armen Postboten zu Erfüllungsgehilfen und glauben dabei wirklich daran, dass mich ihre Angebote tatsächlich interessieren könnten. Gut: Vielleicht landen diese Offerten in Briefkästen von Menschen, die wirklich gerade nach genau diesem Angebot Ausschau halten. Wir dürfen getrost aber annehmen, dass sie – legt man die Gesamtauflage der Werbung zugrunde – in der krassen Minderheit sein dürften.

Die Differenz zwischen denjenigen, die sich von der Werbeaussendung angesprochen fühlen und denen, die sich davon eben nicht angesprochen fühlen bezeichnen wir Werber als „Streuverlust“.

Allerdings – so denke ich – muss ich diesen Begriff für mich neu definieren: Der Streuverlust ist das, was durchnässt in meinem Vorgarten liegt, während die Werbung die Sintflut in meinem Briefkasten mimt.

Bleibt die Hoffnung auf besseres Wetter…

Schreibe ein Kommentar

Some HTML is OK