"Leben erleben, mit dir, den anderen, und mir"

Top Images
Veröffentlicht: 13 Jahren her

Pegelstand

2011_01_15_Rheinpegel.jpg

In den vergangenen Tagen konnten wir immer wieder Bilder des Rheinhochwassers in den Nachrichtensendungen der Fernsehsender sehen. Und wenn man weiß, wie der Rhein bei Köln bei normalem Pegelstand ausschaut sieht es im Moment schon ganz anders aus. Da wo wir im Sommer noch mit Gästen flanierten oder mit den Inlinern entlang des Flusses fuhren ist jetzt nur Wasser. Doch wirklich bedrohlich schaut es nicht aus – im Fernsehen.

Der heutige Pegelstand ist mit knapp 9 m noch deutlich geringer als 1993, als bei 10,63 m weite Teile der Altstadt und viele Außenbezirke von Köln überflutet wurden. Dank der neuen  Schutzmaßnahmen gerät die Altstadt nun erst bei 11,3 m in Gefahr. Zum Vergleich: Bei Mittelwasser steht der Pegel bei 3,48 m und der höchste jemals gemessene Stand des Rheins am Pegel Köln wurde1784 mit 13,84 m erreicht.

Wir waren heute in Köln und sind wir zum Pegel gegangen. Als wir dort in sicherer Entfernung zum Fluss standen wurde uns dann doch das ganze Ausmaß erst einmal bewusst: Der Rhein führt ein Vielfaches des Wassers, das er normalerweise führt und die Fließgeschwindigkeit ist beängstigend schnell.

Für die Kölner ist der Rheinpegel derzeit eines der wichtigsten Themen. Das wird deutlich, wenn man sieht wie sich aus dem ruhig dahin fließenden Rhein ein kräftiger Strom entwickelt, der sich durch nichts aufhalten lässt. Wer von Euch schon einmal am Pegel stand und auf den Rhein geschaut hat wird wissen, dass es dort normalerweise völlig anders ausschaut…

 

Schreibe ein Kommentar

Some HTML is OK