"Leben erleben, mit dir, den anderen, und mir"

Top Images
Veröffentlicht: 12 Jahren her

Wassermann

Mein Doktor sagt immer, dass ich viel trinken soll. Mindestens 2 Liter am Tag. Das hat in den letzten Jahren dazu geführt, dass ich, immer wenn ich die Wasserflasche zur Hand nehme, ich eine möglichst große Menge zu trinken versuche, damit ich meinem Tagespensum näher komme.

Nicht, dass ich das immer schon so wahrgenommen habe; gerade heute ist es mir zum ersten mal bewusst geworden: Ich trinke Wasser (hastig), weil ich (viel) Wasser trinken muss. Dabei ist mir über die Jahre der Genuss am Wasser trinken offenbar etwas abhanden gekommen: Der Druck, die ärztlich empfohlene Menge zu mir zu nehmen, ist einfach zu groß.

Schade eigentlich, denn als ich heute ganz ruhig und ganz bewusst einen kleinen Schluck Wasser aus der Flasche getrunken habe, schmeckt der ganz anders: Kühl, erfrischend,  prickelnd. So sollte das auch sein, denn dann klappt es auch mit der empfohlenen Menge.

Schreibe ein Kommentar

Some HTML is OK