"Leben erleben, mit dir, den anderen, und mir"

Top Images
Veröffentlicht: 11 Jahren her

Gelöst!

„So haben wir das dann gelöst“ sagte ein Sprecher heute im Radio. Ich wusste und weiß bis jetzt überhaupt nicht worum es bei diesem Beitrag ging. Es hat mich auch nicht interessiert. Allein die Aussage, man habe etwas „gelöst“ faszinierte mich.

Warum, das ist einfach geklärt: In unseren modernen Leben mit ihren vielfältigen Aktivitäten und Verpflichtungen gibt es – würden wir jetzt eine Zwischenbilanz ziehen können – immer mehr ungelöste als gelöste Aufgaben.

Das wiederum empfinden viele von uns als immer währenden Druck, denn gelöste Aufgaben sind per Definition angenehmer und auch gesellschaftlich angesehener als ungelöste. Ist so. Und es ist ja auch gar nichts dagegen einzuwenden, dass man aus einer gelösten Angelegenheit mehr Zufriedenheit gewinnt, als aus einer noch zu erledigenden.

Aber genau das ist der Punkt: Angesichts der offenen, ungelösten Dinge in unserem Leben vergessen wir allzu oft, dass es uns bereits gelungen ist viele andere Dinge zu lösen. Vorher. Darüber vergessen wir ebenso, uns über diese schon gelösten Aufgaben zu freuen.

Mit anderen Worten: Wir sollten uns immer wieder das Erreichte vor Augen führen, bevor wir uns über das Bevorstehende sorgen. Und wenn uns das gelingt, dann haben wir wieder ein Problem gelöst. So wie der Radio-Sprecher heute…

Schreibe ein Kommentar

Some HTML is OK