"Leben erleben, mit dir, den anderen, und mir"

Top Images
Veröffentlicht: 10 Jahren her

Guten Rutsch

Guten Rutsch in den Mai. Ist das nicht fabelhaft: Endlich Mai. Und da darf ja auch nicht der traditionelle Tanz in den Mai fehlen. Aber was steckt eigentlich hinter diesem Brauchtum? Es hat mitnichten etwas mit dem Frühling zu tun.

Die Nacht vom 30.4. auf den 1.5. ist die Walpurigisnacht, benannt nach der heiligen Walburga, einer Äbtissin aus England (710-779), die seinerzeit am 1.5. heilig gesprochen wurde. Aus den Feierlichkeiten anlässlich ihrer Heiligsprechung haben sich die Mai-Feiern entwickelt.

Die Walpurgisnacht hat aber auch eine mythische Bedeutung: Als Mondfest findet sie in der Nacht des ersten Vollmondes zwischen der Frühjahrstagundnachtgleiche und der Sommersonnenwende statt. Traditionell gilt sie als die Nacht, in der angeblich die Hexen insbesondere auf dem Blocksberg (der Brocken im Harz), aber auch an anderen erhöhten Orten ein großes Fest abhalten.

Also aufgepasst, wer wen heute Nacht zum Tanz in den Mai auffordert… Guten Rutsch.

Schreibe ein Kommentar

Some HTML is OK