"Leben erleben, mit dir, den anderen, und mir"

Top Images
Veröffentlicht: 10 Jahren her

Womöglich noch feixend

Wenn Freunde es gut mit Dir meinen

Mein Freund Karl ist ein ebenso erfahrener, wie hilfsbereiter Mensch. Seine Ratschläge haben mir oft geholfen oder mich zumindest vor Schlimmerem bewahrt, was ja auch schon mal etwas ist.

Letztlich litt Karl mit mir an meinen gigantomanischen Insektenstichen (wir berichteten ausführlich), bzw. den daraus entstandenen munteren Entzündungen. Und als sei es das Selbstverständlichste überhaupt, wunderte er sich, dass ich mich nicht prophylaktisch gegen die Fliegerangriffe schützen würde. Zugleich empfahl er mir das seiner Meinung nach dafür am besten geeignete Mittel, eine chemische Keule namens „Anti Brumm“.

Ich dankte tüchtig, konnte mich aber nicht dem Eindruck erwehren, dass mich leise Zweifel beschlichen. Anti Brumm? Das klang zwar wohl so, als hätte es etwas mit Insekten zu tun. Aber sollte ein Hersteller wirklich so verrückt sein, einen solch‘ dämlichen Namen für ein Insektenschutzmittel zu wählen? Ich beschoss zum einen „nein“ und zum anderen keinesfalls auf die Idee zu kommen, in eine Apotheke zu gehen und nach „Anti Brumm“ zu fragen! Mit war völlig klar, dass sich die dortigen Bediensteten zunächst – und ohne Rücksicht auf Verluste – lachend auf den Boden werden würden und ich wenige Wochen später „Ehrengast“ in der Sendung „Versteckte Kamera“ sein würde. Auf dem Stuhl neben mir würde selbstredend mein Freund Karl sitzen und feixen. Nicht mit mir!

Zu meiner grenzenlosen Überraschung stand mein Freund Karl heute plötzlich vor mir und hielt mir ein kleines rotes Fläschchen unter die Nase. Darauf stand: „Anti Brumm – Hält wirkungsvoll Insekten fern“. Und es sah nicht nur täuschend echt aus, sondern es war echt. Er hatte mich nicht auf den Arm nehmen wollen. Eilig versprach ich noch heute Abend mein eigenes kleines Anti-Brumm zu erstehen, was ich dann auch gemacht habe. Ich muss allerdings zugeben, dass ich mich erst in Sicherheit gewogen habe, als ich Fläschchen, Kassenbon und Wechselgeld erhielt, ohne, dass jemand in der Apotheke vor lachen zusammen gebrochen war.

Was wieder einmal bleibt ist zweierlei:

Erstens: Nichts ist unmöglich – was Produktnamen angeht.

Zweitens: Nichts ist unmöglich – hüte Dich (dennoch) vor spaßigen Freunden. Irgendwann sitzen sie plötzlich neben Dir in einer Fernsehsendung. Womöglich noch feixend…

Schreibe ein Kommentar

Some HTML is OK