"Leben erleben, mit dir, den anderen, und mir"

Top Images
Veröffentlicht: 10 Jahren her

Lex-Smogblog

Genormter Genuss

Ich bin ja mittlerweile froh, dass wir das Europaparlament haben. Ist mir gestern im Zuge der Wahl wieder so bewusst geworden. Ich glaube ja, dass die dort geleistete Arbeit für mich persönlich immer wichtiger wird; vor allem je älter ich werde.

Vor einigen Jahren noch zeichneten sich die Strategen in Brüssel ja vornehmlich dadurch aus, dass sie genaue Vorgaben erschufen, wie z.B. dass der Biegeradius einer Norm-Banane aussieht oder dass neben Pollen-und Wassergehalt die elektrische Leitfähigkeit von Waldhonig mindestens 0,8 MikroSimens pro Zentimeter betragen muss. Nicht wenige von uns haben solche Regelungen irritiert.

Während dessen wurde die Bedienung von Alltagsgegenständen – weil ungeregelt – immer komplizierter wird: Ich treffe auf Wasserhähne, aus denen ich kein Wasser bekomme, vermag es nicht Autos zu starten, weil der Zündschlüssel durch einen an eine geheime Stelle verlagerten Startknopf ersetzt wurde, oder ich lösche Benachrichtigungen auf einem meiner Handys, die ich eigentlich lesen wollte, weil man auf dem einen Handy durch „wischen“ etwas startet, auf dem anderen dadurch etwas löscht.

Überhaupt hätte ich noch ein paar Ideen. Vielleicht denkt Ihr mal darüber nach:

Helft mir und uns allen doch dadurch, dass bestimmte Grundfunktionen unseres Lebens mehr oder weniger einheitlich abgebildet werden und dass Kaffeekochen oder Wäschewaschen morgen nicht schon ein Ingenieursstudium oder die Kenntnisse eines erfahrenen Verkehrspiloten voraussetzen. Dass Ihr plant die Ladegeräte unserer Handys zu vereinheitlichen ist eine gute Idee. Vielleicht könnt Ihr da auch noch etwas bei der Bedienung von Satelliten-Receivern, bei Gartenschlauchwagen-Bausätzen und überhaupt bei der kleinst zulässigen Mindestschriftgröße auf Packungen, Geburtstagskarten und Bedienungsanleitungen für digital programmierbare Eierkocher machen. Hier liegt manches im Argen. Aber das wisst Ihr bestimmt schon.

Eines liegt mir dann aber besonders am Herzen: Könnt Ihr vielleicht auch mal ein Gesetz machen, dass verbietet, dass mein iPhone-Akku immer bei 40% Rest-Kapazität mein Handy abschaltet, nur weil ich ein Foto machen möchte? Eine „Lex-Smogblog“. Das wäre wirklich super! Dann, ja dann, glaube ich wäre ich in der Lage den Rest meines Lebens genormt zu genießen.

Schreibe ein Kommentar

Some HTML is OK