"Leben erleben, mit dir, den anderen, und mir"

Top Images
Veröffentlicht: 11 Jahren her

Muss nicht sein

Wie oft haben wir uns gewünscht, wir hätten einen 36-Stunden-Tag, weil wir so viel zu erledigen hatten, dass wir gut und gerne 12 Stunden auf den üblichen Tag hätten drauf packen können? Auf Reisen nähere ich mich jetzt gerade der 24 Stunden-wach-Marke. Und wach …

Veröffentlicht: 11 Jahren her

Routine

Wenn es morgen auf Reise geht…packen wir auch morgen den Koffer. Manchmal liebe ich Routine.

Veröffentlicht: 11 Jahren her

Unvergleichlich

Unvergleichlich kann vieles sein. Mathematischer Wahrscheinlichkeit folgend muss nahezu alles unvergleichlich sein, so wie auch fast alle Menschen beinahe überall Ausländer sind. Unvergleichlich war dieser Tag. Inklusive vielfach überbordender Begeisterung, extatischer Anteilnahme, Tsunamie gleicher Reizüberflutung, glückseliger Verzückung und einem trockenen einstündigen Fußmarsch im Nieselregen. …

Veröffentlicht: 13 Jahren her

Vorweihnachtliches Aufrüsten

Und wir setzen weihnachtlich noch einen drauf, mit der aktuellen Weihnachtsdekoration des Hancock Centers. Ein Video davon gibt’s im Smogblog-Kanal bei Youtube zu sehen. Und darüber hinaus noch ein paar andere Videos aus Chicago… Mehr lesen […]

Veröffentlicht: 13 Jahren her

Streng, aber sinnvoll

Nach einem langen Tag auf der Messe, von ich viel berichten könnte, was Euch nicht interessiert, gibt es heute ein Ausweichthema, nichts desto trotz hochaktuell! Dieses Schild fotografierte ich heute früh (mit dem Handy). Es prangt an der Eingangstür zu einem der in der …

Veröffentlicht: 13 Jahren her

Überall auf der Welt

Wieder geht ein Chicago-Tag zu Ende, der so auch überall auf der Welt hätte stattfinden können. Nach einem Frühstück bei Einstein Bros – leckere Bagels in allen erdenklichen Variationen – ging es zum Meeting in den Besprechungsraum. An einem fußballdfeldgroßen Konferenztisch, bequem in Schlangenledersesseln schaukelnd verging …

Veröffentlicht: 13 Jahren her

Freitag, der 13.

Wie eintönig ein ganz normaler Arbeitstag beim Einrichten einer Messe sein kann, zeigt dieser Blogeintrag. Ich habe heute nichts erlebt, das beschreibenswert wäre. Außer vielleicht, dass nach und nach nun meine Kollegen in Chicago eintreffen, was immer etwas besonderes für mich ist, weil wir …

Veröffentlicht: 13 Jahren her

Kuriosa

Ein weiterer Chicago-Tag neigt sich dem Ende entgegen. Wieder ein Tag der mich staunen ließ: Macy’s an der State hat bereits komplett auf Weihnachten dekoriert, außen wie innen. Allein der iPod-Automat steht nach wie vor schlicht und ergreifend da. Die blaue Stunde taucht die …

Veröffentlicht: 13 Jahren her

Gefährlich

Chicago heute. Sonnig bei knapp 15° Grad. Auszuhalten. Allerdings ist es in der Messehalle, in der ich den überwiegenden Teil des Tages verbringe, weniger attraktiv. Immerhin: Alles, was wir für den Standbau benötigen ist da.     Auch die Dame, die die Union Worker …

Veröffentlicht: 13 Jahren her

Schön wieder hier zu sein

Ein typischer Reisetag: Transfer: Auf dem Weg zum Flughafen Sperrung der Autobahn, 16 km Stau. Gut, dass der Fahrer eine Ausweichstrecke kannte. Einchecken/Abflug: Nach schnellem Einchechen sitze ich eine Stunde im Flugzeug, ohne dass wir abfliegen. Beim Rollen zur Startbahn wird ein Schaden am Fahrwerk …

Veröffentlicht: 13 Jahren her

Blog hoch 4

An einem Tag wie diesem passiert so viel, dass ich vier Blogs schreiben könnte: Morgen geht’s wieder einmal nach Chicago; dieses Mal beeinträchtigt durch die Angst vor… H1N1. Ohne Impfung (weil der Arzt abriet) und nur mit Tami-Flu und sechs Stück Mundschutz als Immun-Mauer im Gepäck. Wenn …

Veröffentlicht: 13 Jahren her

Ätsch

„I don’t care what anybody says about me as long as it isn’t true.“ Das sagte einst Truman Capote, der so unverwechselbar von Irving Penn portraitiert wurde. Und genau der starb am 7.10.2009 im Alter von 92 Jahren und hat jetzt eineAusstellung im Art Institute of Chicago. Und da …

Veröffentlicht: 13 Jahren her

No risk no fun

Auch wenn ich eher zufällig auf dieses Thema gestossen bin – jetzt ist es akut: Die Schweine-Grippe. Eigentlich wollte ich nur ein wenig in der Online-Ausgabe der Chicago Tribune „blättern“ um mich auf meine allherbstlich bevorstehende Reise nach Chicago einzustimmen. Dabei traf ich dann auf diesen …

Veröffentlicht: 14 Jahren her

Time flies

Kaum zu glauben, dass die Woche bereits vorüber ist. Heute geht es zurück nach Deutschland. Hinter mir liegt eine Woche die durch viel Arbeit, umfassendes Engagement, weitreichende persönliche Entbehrungen, extrem kurze Nächte (Landei mit Jetlag trifft auf Großstadt which never sleeps) und beängstigend wenig persönliche Zeit und …

Veröffentlicht: 14 Jahren her

Erfolg zieht an

Der heutige Tag stand ganz im Zeichen der Messe. Heute ging es endlich los. Es war schön zu sehen, wie unser Stand – eine gemeinschaftliche Entwicklung der US-Kollegen und uns – von den Vertriebsmitarbeitern angenommen wurde. Nach vielen Jahren in faltbaren Messeständen und Roll-up Displays, bot ihnen …

Veröffentlicht: 14 Jahren her

A Chicago Day

Heute hatte ich Zeit mich noch einmal ein wenig in der Stadt umzusehen. Ich bin sehr viel gelaufen, gefühlte 5 Mio Meilen. Und ich konnte mir einen lang gehegten Wunsch erfüllen: Ich habe meine ersten Converse-Chucks gekauft. Original. Zum halben Preis im Vergleich zu Deutschland. …

Veröffentlicht: 14 Jahren her

Freakin‘ News from the States

„Freakin'“ war das Wort des Tages. Es kann immer und für alles eingesetzt werden. Es wird zwar häufig mit negativen Ereignissen oder Zuständen benutzt, z.B. „It’s freakin‘ cold today“, taugt aber auch zur Verstärkung, z.B. „That’s been a freakin‘ nice day“. Und das war …

Veröffentlicht: 14 Jahren her

Ein Streik und ein Tag wie ein Streik

Da nun endlich mein Internet-Anschluss im Hotel funktioniert kann ich aktuell und zeitnah über das Geschehen in Chicago berichten. Ich hatte heute Gelegenheit, die streikenden Mitarbeiter vor dem Hotel zu fotografieren. Gestern, als es so stark geregnet hat, sind sie nicht erschienen. Quasi ein bestreikter Streik. …

Veröffentlicht: 14 Jahren her

Helluvaburger

Helluvaburger ist ein eher umgangssprachlicher Ausdruck für einen ausgesprochenen leckeren und eher mächtigen Burger, halt ein „Hell of a Burger“. Gestern abend war es nun endlich soweit: Ich hatte meinen geliebten Cheeseburger in Miller’s Pub auf der Wabash Ave. Allein dafür lohnt es sich fast nach …

Veröffentlicht: 14 Jahren her

Man lernt nie aus

Man lernt ja nie aus. So auch gestern wieder einmal geschehen und erlebt.   Wie im Blogeintrag vom 4.9. bereits erwähnt ist Chicago nach wie vor die Stadt der Gewerkschaften, der Unions; mit wahrhaft skurilen Konsequenzen: Für uns und unsere messebaulichen Aktivitäten z.B. bedeutet …